Home
Portrait
Reisen und Alltag
Sonstige Aktivitäten
Links
Gästebuch
Kontakt
       



 ==>> Warten auf Godo











Der vom Reisen in den Arbeitsalltag Zurückgekehrte am 4.10.2008 beim Geniessen des freien Tages in Manama

LASST EUCH INSPIRIEREN.....

Nur Reisen ist Leben
wie umgekehrt das Leben Reisen ist.

Wenn man nicht weiß, wohin man will,
so kommt man am weitesten.

Wenn man nur ankommen will, kann man mit der Post fahren;
wenn man aber reisen will, muss man zu Fuß gehen.

Das Fortreisen ist eine gute Sache,
wenn nur das Wiederkommen nicht wäre.

Das Reisen begünstigt jedes Naturell nach seinem Hange
und macht den Menschen vollends gut oder böse.
Wer zurückkommt, nachdem er die Welt bereist hat,
ist bei seiner Heimkehr das, was er sein ganzes Leben lang sein wird.

Die meisten reisen nur, um wieder heimzukehren.

Zu Hause darfst du arm, doch auf Reisen musst du reich sein.

Viele Fächer werden an unseren Schulen gelehrt, aber eines der wichtigsten fehlt:
Reisekunde. Denn das intelligen te Reisen, das Verständnis für fremde Länder und Völker, will gelernt sein.

Zum Reisen gehört Geduld, Mut, Humor, Vergessen aller häuslichen Sorgen und dass man sich durch kleine widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht entmutigen lasse.

Das ist das Angenehme auf Reisen, dass auch das Gewöhnliche durch Neuheit und Überraschung das Ansehen eines Abenteuers gewinnt.

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.

Alle Reisen haben eine heimliche Bestimmung, die der Reisende nicht ahnt.

Wir reisen nicht nur an andere Orte, sondern vor allem reisen wir in andere Verfassungen der eigenen Seele.

Reisen, um zu reisen heißt umherschweifen, ein Vagabund sein.





 
   
   
   
Top